Geänderte Öffnungszeiten zwischen Weihnachten und Neujahr 2018/19

Die Universitätsbibliothek ist auch „zwischen den Jahren“ für Sie da, beachten Sie allerdings bitte unsere geänderten Öffnungszeiten: 27./28.12 Rechts- und Wirtschaftswissenschaften 10-20 Uhr, andere Bereichsbibliotheken 10-18 Uhr. Am 29.12. unterschiedliche Öffnungszeiten der Standorte. Die Forschungsbibliotheken bleiben geschlossen.

Die Leihstellen in den vier Bereichsbibliotheken schließen am 27. und 28.12. bereits um 16 Uhr, die Ausleihe und Rückgabe ist jedoch an allen Standorten während der gesamten Öffnungszeiten über die Selbstverbucher möglich. Kurzausleihen können am Donnerstag ab einer Stunde vor Schließung der jeweiligen Bibliothek getätigt werden, d. h. ab 17 bzw. 19 Uhr. Die Regelungen für die Wochenendausleihe ab Freitag, 16 Uhr bleiben unverändert.

Wir wünschen schöne Weihnachtstage und einen guten Start ins neue Jahr!

e-Tipp der Woche: Wörterbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft (WSK) Online

WSK Online ist ein modernes lexikographisches Online-Produkt, das sich in Fachwörterbücher zu allen wichtigen Teilgebieten der Sprach- und Kommunikationswissenschaft gliedert. Die Artikel sind entweder in deutscher Sprache (mit englischen Übersetzungen des Lemmas und der Definition) oder in englischer Sprache (mit deutschen Übersetzungen des Lemmas und der Definition) verfasst.

Die einzelnen Wörterbuchartikel bieten:

  • Eine präzise Definition des Lemmas
  • Weiterführende Erläuterungen, in denen die Präsentation von enzyklopädischem Fachwissen überwiegt
  • Gegebenenfalls ein Synonym und/oder Antonym zum Lemma
  • Ausführliche bibliografische Angaben

Über 11.900 Artikel befinden sich bereits online; gefolgt von jährlich 3.000 weiteren Artikeln. Das insgesamt ca. 20.000 Einträge umfassende Projekt wird voraussichtlich im Jahre 2020 abgeschlossen sein.

Für weitere Informationen steht Ihnen ein WSK User Guide zur Verfügung.

e-Tipp der Woche: PubPharm

Logo FID Pharmazie

PubPharm ist der Fachinformationsdienst der Pharmazie und bietet eine pharmaziespezifische Recherche nach wissenschaftlichen Publikationen. Enthalten sind mehr als 45 Mio. Publikationen, davon 27 Mio. aus Medline (PubMed). Außerdem werden gedruckte und elektronische Bücher sowie Dissertationen nachgewiesen.
Es ist eine Suche nach chemischen Strukturen inkl. Substruktur- und Ähnlichkeitssuche möglich.

In der Trefferliste wird angezeigt, ob der Volltext eines Zeitschriftenartikels direkt verfügbar ist (grüner Haken). Dies erfolgt über eine Verfügbarkeitsprüfung, die an Hand der IP-Adresse ermittelt, ob die lokale Universitätsbibliothek die Zeitschrift lizenziert hat.
Der Fachinformationsdienst Pharmazie hat Fachzeitschriften lizenziert. Nach einer kostenlosen Registrierung haben universitäre pharmazeutische Wissenschaftler/innen Volltextzugriff auf diese Zeitschriftenartikel. Die Volltextlinks sind mit dem Vermerk „für registrierte Nutzer“ gekennzeichnet.
Alle Nutzer/innen können sich bei PubPharm ein eigenes Konto anlegen und dort z.B. Literaturlisten oder Suchanfragen speichern.
Eine Anleitung zu PubPharm gibt es hier.

e-Tipp der Woche: Virtuelle Fachbibliothek Musikwissenschaft

ViFaMusik, das zentrale Informationsportal für Musik und Musikwissenschaft, bietet Ihnen einen umfassenden und schnellen Zugang zu wissenschaftlicher Recherche sowie zu einem reichhaltigen Angebot an Fachinformationen und Internetressourcen. Mit einer einzigen Suchanfrage recherchieren Sie gleichzeitig in einer Vielzahl von Nachweisinstrumenten und Datenbanken, die neben bibliographischen Daten auch Angaben zu Wissenschaftlern und Forschungsprojekten sowie zu aktuellen Terminen umfassen.
Derzeit stehen folgende Module zur Verfügung:

  • Literatur (Nachweise und Volltexte):
    Bibliographie des Musikschrifttums online; Neuerwerbungen der Bayerischen Staatsbibliothek; FachOPAC Musik der Bayerischen Staatsbibliothek; Zeitschriftenschau; Elektronische Zeitschriftenbibliothek (EZB); Internetressourcen; Handwörterbuch der musikalischen Terminologie
  • Fachdatenbanken / Digitalisierungen:
    Online-Datenbanken; Répertoire International d’Iconographie Musicale; Musikhandschriften der Bayerischen Staatsbibliothek; Digitalisierungen; Biographische Sammlungen
  • Wissenschaftliche Kommunikation:
    Institute, Experten und Projekte; Dissertationsmeldestelle; Veranstaltungskalender; Tagungsberichte; Rezensionen
  • Dokumentenserver; Audiosammlung; Themenportale; Tutorials

Die VifaMusik ist ein von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördertes Projekt.

e-Tipp der Woche: WISO

WISO bietet ein umfassendes Angebot vor allem deutschsprachiger Literatur für die Wirtschafts- und Sozialwissenschaften.

Referenzen und Volltexte aus verschiedenen Bereichen sind über eine Oberfläche oder auch separat über diverse Filterfunktionen recherchierbar. Neben Zeitschriften werden auch Sammelwerke in Buchform ausgewertet, so dass man nach einzelnen Beiträgen suchen kann.

Zu jedem Medienformat sind verschiedene Quellen gebündelt. Bei „eBooks“ finden Sie eBooks als PDF zu zahlreichen Themen – von Arbeitstechniken bis Wirtschaftspsychologie.
Unter „Fachzeitschriften“ finden Sie Volltextartikel der nationalen und internationalen Fachpresse.
„Literaturnachweise“ – auch Referenzen genannt – weisen nach, wo ein bestimmter Artikel erschienen ist. Zudem finden Sie oftmals eine kurze Zusammenfassung des Artikels.
„Presse“ enthält Volltextartikel der nationalen und internationalen Tages- und Wochenpresse, darunter die Neue Osnabrücker Zeitung mit Inhalten ab Juli 2012 und wirtschaftsrelevante Artikel aus der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.
In „Firmeninformationen“ finden Sie Firmenprofile, Handelsregister-Bekanntmachungen und Jahresabschlüsse und in „Marktdaten“ Ausschreibungen, Produktinformationen, Statistiken und Marktstudien.
Unter „Personeninformationen“ finden Sie Daten zu Personen aus Politik und Wirtschaft.

Zu den weiteren interessanten Quellen zählt die Enzyklopädie der Betriebswirtschaftslehre, ein aus mehreren Handwörterbüchern bestehendes renommiertes Standardnachschlagewerk aus dem Verlag Schäffer-Poeschel.

Um relevante Begriffe und Ausdrücke im wirtschaftswissenschaftlichen Umfeld zu finden, können Sie die elektronische Version des Standard Thesaurus Wirtschaft nutzen.

e-Tipp der Woche: Deutscher Bildungsserver

Deutscher Bildungsserver

Der Deutsche Bildungsserver ist ein von Bund und Ländern getragenes Informationsportal zum deutschen föderalen Bildungswesen und wird vom Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) erstellt.

Die Themen umfassen alle Bildungsstufen, von der Elementarbildung über Schule und Berufliche Bildung bis zu Hochschulbildung, Wissenschaft und Bildungsforschung und Erwachsenen-/ Weiterbildung. Ergänzt werden sie von Übergreifende Informationen zum deutschen Bildungswesen und Querschnittsthemen wie Behindertenpädagogik und Sozialarbeit, Medien und Bildung sowie Bildung weltweit und Interkulturelle Bildung.

Des Weiteren bieten relational verknüpfte Datenbanken mit bildungsrelevanten Materialien, Institutionen, Personen und Veranstaltungen, Online-Glossar und vielen weiteren Inhalten vielfältige Recherchemöglichkeiten.

 

ELIXIER
Unter dem Menüpunkt “Elixier“ kann außerdem nach ausgewählten Onlineressourcen aller deutschen Bildungsserver recherchiert werden.

e-Tipp der Woche: BIOSIS Previews

BIOSIS Previews ist die weltweit größte und umfassendste bibliographische Datenbank im Bereich der Biowissenschaften. Sie kombiniert den Inhalt der Biological Abstracts, der Biological Abstracts / RRM (Reports, Reviews, Meetings) und BioResearch Index. Enthalten sind Original-Forschungsbeiträge und Übersichtsartikel aus der Biologie und der Biomedizin. Inhaltliche Schwerpunkte sind Botanik, Zoologie, Mikrobiologie/Parasitologie, Medizin (Tier- und Humanmedizin, Krebsforschung), Genetik und Molekularbiologie, Biotechnologie, Biochemie, Biophysik, Pharmakologie, Toxikologie, Umweltforschung, Land- und Forstwirtschaft sowie Ernährungswissenschaften.
Eine umfassende und hochgradig systematisierte Sacherschließung bietet vielfältige Möglichkeiten für professionelle Recherchen.

Im Biosis Citation Index werden die Inhalte der Datenbank und die Zitationssuche unter der Plattform des „Web of Science“ kombiniert.

Wenn Sie mit dem Literaturverwaltungsprogramm RefWorks arbeiten, besteht die Möglichkeit eines direkten Exports Ihrer Rechercheergebnisse aus der Datenbank heraus.

e-Tipp der Woche: OLC Zeitgeschichte – Online Contents

Die Datenbank OLC Zeitgeschichte ist ein fachbezogener Ausschnitt aus der Datenbank Online Contents, der von mehreren Bibliotheken laufend durch ausgewählte Zeitschriften ergänzt wird.
Zurzeit werden über 253 Zeitschriften retrospektiv ausgewertet – in der Regel bis zum Erscheinungsjahr 1993, teilweise sogar bis einschließlich 1945.
Die wöchentlich aktualisierte Datenbank enthält derzeit über 316.000 Aufsätze und Rezensionen zur Zeitgeschichte (Stand: Juli 2018).

Online Contents Zeitgeschichte ist nicht nur eine Datenbank für die bibliographische Recherche, vielmehr ist sie zugleich eine frei zugängliche Bestelldatenbank für die Online-Fernleihe und den kostenpflichtigen Dokumentlieferdienst subito.
Der Zugriff ist für alle Einrichtungen aus dem Wissenschafts- und Hochschulbereich der Bundesrepublik Deutschland, Europa und USA frei.

Uniweites Angebot gelauncht: Studieren PLuS

Mit dem ersten Vorlesungstag des Wintersemesters, dem 22. Oktober, ist ein neues Angebot für alle Studierenden der Universität online gegangen, an dem sich auch die Universitätsbibliothek aktiv beteiligt. Studieren PLuS sammelt sämtliche fächerübergreifende Veranstaltungen ein, die die verschiedenen Einrichtungen der Universität ihren Studierenden zum Erwerb von Schlüsselkompetenzen anbieten, und weist sie gebündelt und nach Lernfeldern strukturiert auf einer zentralen Website nach.
Die einzelnen Veranstaltungen für das aktuelle Semester werden in Stud.IP verwaltet und sind über die Studieren PLuS-Seite einzeln und direkt verlinkt.

Allen Studierenden stehen in den folgenden Kompetenzfeldern oder Lernbereichen eine Fülle von Veranstaltungen zur Verfügung:

Die UB ist vertreten mit Einführungen in Bibliotheksnutzung und -services sowie Literaturrecherche, aber auch mit Veranstaltungen zum wissenschaftlichen Zitieren und zu den campusweit zugänglichen Literaturverwaltungsprogrammen.

Weiterlesen

Autorenworkshops der UB: Wie publiziere ich einen wissenschaftlichen Zeitschriftenartikel?

Die Bibliothek veranstaltet in Kooperation mit führenden Wissenschaftsverlagen Workshops, auf denen Mitarbeiter*innen und Autoren dieser Verlage erklären, wie man die passende Zeitschrift für seinen Artikel findet, ihn bei der Zeitschrift einreicht und wie das Publikationsverfahren dann weiter abläuft. Die Workshops setzen jeweils Schwerpunkte in den Sprach- und Literaturwissenschaften bzw. Wirtschaftswissenschaften, stehen aber natürlich auch Interessenten aller anderen Fächer offen, zumal der Publikationsprozess in vielen Punkten fachunabhängig und folglich ähnlich abläuft.

Eingeladen sind Promovierende, wissenschaftliche Mitarbeiter*innen und alle, die einen Artikel in einem wissenschaftlichen Journal publizieren wollen. Bitte tragen Sie sich in Stud.IP für die jeweilige Veranstaltung ein

Dies ist der erste Termin im Wintersemester:

Workshop für Doktorand*innen in den Wirtschaftswissenschaften:
Wie publiziere ich einen Artikel in einer wissenschaftlichen Zeitschrift?

Zeit: Dienstag. 30.10.2018, 13:30h – 16:30h

Ort: Zimeliensaal der Universitätsbibliothek Alte Münze (Raum 09/114)

Referenten:

  • Christian Rauscher, Senior Editor Business, Operations Research & Information Systems, Springer Verlag Heidelberg.
  • Prof. Dr. Oliver Thomas, Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, Informationsmanagement und Wirtschaftsinformatik, Universität Osnabrück.

Programm:

  • Opening (Prof. Dr. Oliver Thomas)
  • Kurze Vorstellung von Springer und deren Produktportfolio im Bereich Wirtschaftswissenschaften
  • Erfolgsorientierte Publikationsstrategien und Tipps zur Wahl der richtigen Zeitschrift
  • Erfolgreiche Einreichung von Zeitschriftenbeiträgen (Wie kommuniziere ich mit Herausgebern, Reviewprozesse, …)
  • Open Access (inkl. Open Access Zeitschriften und Open Access Möglichkeiten in konventionellen Zeitschriften, Finanzierung)
  • Fragen und Antworten

Wir freuen uns auf rege Teilnahme!