Geänderte Öffnungszeiten an den Feiertagen im Mai 2018

Bitte beachten Sie unsere geänderten Öffnungszeiten am 1. Mai, an Christi Himmelfahrt (10.5.) und Pfingsten (20./21.5.):

1. Mai

Die Bereichsbibliothek Rechts- und Wirtschaftswissenschaften ist geöffnet von 10-20 Uhr.

Alle anderen Standorte bleiben geschlossen.

Christi Himmelfahrt (Donnerstag, den 10.5.)

Die Bereichsbibliothek Rechts- und Wirtschaftswissenschaften ist geöffnet von 10-20 Uhr.

Alle anderen Standorte bleiben geschlossen.

Pfingsten

Pfingstsonntag (20.5.)

Die Universitätsbibliothek bleibt an allen Standorten geschlossen.

Pfingstmontag (21.5.)

Die Bereichsbibliothek Rechts- und Wirtschaftswissenschaften ist geöffnet von 10-20 Uhr.

Alle anderen Standorte bleiben geschlossen.

Unsere elektronischen Dienstleistungen stehen Ihnen uneingeschränkt zur Verfügung. Wir wünschen Ihnen schöne Feiertage!

e-Tipp der Woche: Virtuelle Fachbibliothek Sportwissenschaft

http://www.vifasport.de/images/logo-vifa-2014.png

Die ViFa Sport ist ein Portal für die sportwissenschaftliche Fachinformation im Internet, das sowohl gedruckte Medien als auch elektronische Informationsmittel mit sportwissenschaftlicher Relevanz nachgeweist. Folgende Elemente wurden in der ViFa Sport zusammengeführt:

  • der Katalog der ZBSport sowie weitere für die sportwissenschaftliche Literaturversorgung bedeutende Bibliothekskataloge, wie zum Beispiel der für den Bereich Sportmedizin wichtige Katalog der Deutschen Zentralbibliothek für Medizin
  • die Fachdatenbanken des IAT (SPOWIS und SPONET)
  • die Fachdatenbanken des BISp (SPOLIT, SPOFOR und SPOMEDIA)
  • ein Verzeichnis aktueller Zeitschriftenaufsätze aus allen Bereichen der Sportwissenschaft (Current-Contents-Dienst)
  • ein Fachinformationsführer für den Nachweis, die Erschließung und die Bewertung von nach wissenschaftlichen Maßstäben ausgewählten Internetquellen
  • Online-Volltexte aus Quellen der dvs, des IAT und der Bibliothek der FES

Besser recherchieren in EBSCO-Datenbanken

Sie studieren Gesundheitswissenschaften, Psychologie oder Wirtschaftswissenschaften? Dann sind Ihnen die einschlägigen EBSCO-Datenbanken CINAHL, PsycINFO und Business Source Complete sicher ein Begriff.

Der Anbieter EBSCO bietet im April und Mai verschiedene Online-Schulungen an, die Sie kostenlos wahrnehmen können.

„So finde ich evidenzbasierte Literatur in CINAHL“ am Donnerstag, 3. Mai 2018, 11 Uhr

„So nutze ich den Thesaurus in PsycINFO“ am Freitag, 4. Mai 2018, 9 Uhr

Thesaurus, komplexe Suchen und Firmeninformationen in „Business Source“ am Montag, 23. April 2018, 11 Uhr

Für Studierende aller Fächer relevant sind Schulungen zu Funktionen unseres Discovery-Systems JOST:

„So erstelle ich Benachrichtigungen (Alerts)“ am Freitag, 4. Mai 2018, 10 Uhr

„Arbeiten mit dem EBSCOhost-Ordner“ am Freitag, 4. Mai 2018, 11 Uhr

Die Schulungen dauern jeweils ca. eine Stunde.

e-Tipp der Woche: Directory of Open Access Books

Das Directory of Open Access Books (DOAB) verzeichnet aktuell 11777 dank Peer-Review qualitätsgeprüfte E-Books  und Beiträge zu Monographien aus 268 akademischen Verlagen im Volltext.

Es ist Literatur aus allen Wissenschaftsgebieten vertreten mit besonderem Schwerpunkt auf den Geistes- und Sozialwissenschaften.
Beispiel eines Titels: Immigration and Social Systems : Collected Essays of Michael Bommes (2012), als Druckexemplar vorhanden am Standort C-6.

Seit kurzem sind die vollständigen E-Books – derzeit 8675 Titel –  im OPAC verzeichnet.

e-Tipp der Woche: Periodicals Index Online PIO

Der historische Zeitschriften-Index PIO ermöglicht die bibliographische Recherche in rund 6.000 Zeitschriften und Monografiereihen aus den Geistes- und Sozialwissenschaften unter einer Oberfläche. Die abgedeckte Zeitspanne reicht von 1665-2005. Es sind Publikationen zu  37 Themenbereichen und in rund 60 Sprachen und Dialekten enthalten. Jedes Jahr werden Indexeinträge für zwischen 300 und 500 Fachzeitschriften aufgenommen, was ungefähr einer Million neuer Artikel entspricht.
Periodicals Index Online indexiert gegenwärtig mehr als 20 Millionen Artikel, die bis in das Jahr 1665 zurückreichen.

Auf die im Periodicals Archive Online enthaltenen Volltext-Zeitschriften wird direkt vom bibliographischen Eintrag verlinkt.

e-Tipp der Woche: Gnomon Bibliographische Datenbank

Die Gnomon Bibliographische Datenbank, das Eichstätter Informationssystem für die Klassische Altertumswissenschaft, liefert bibliographische Nachweise aus dem Rezensionsorgan Gnomon und anderen Quellen (Zeitschriften, Sammelwerken) zu den Bereichen Klassische Philologie, Alte Geschichte und Archäologie. Aufgenommen werden Monographien, Zeitschriftenaufsätze, Beiträge aus Sammelwerken und Rezensionen. Die Literatur wird seit 1925 verzeichnet.
Die Datenbank steht mit ihrem kompletten Bestand frei zur Verfügung und wird monatlich aktualisiert.

Darüberhinaus steht eine vierteljährlich aktualisierte Komplettversion zum freien Download zur Verfügung (s. Information des Beck-Verlages).

Aller guten Dinge sind drei – Literaturverwaltung an der Universität Osnabrück

Sauberes Zitieren ist nicht nur eine aus dem Urheberrecht resultierende Notwendigkeit, sondern gehört in Forschung und Lehre zur „guten wissenschaftlichen Praxis“. Doch die formal korrekte Anwendung eines einheitlichen Zitierstils wie etwa MLA oder APA Style kann in eine frustrierende und zeitraubende Arbeit ausarten, wenn bibliographische Angaben nachrecherchiert werden müssen und sich die Notizen zur ausgewerteten Literatur auf diverse Notizbücher, Ausdrucke und Schmierzettel verteilen. Arbeiten mehrere Personen gemeinsam an einem Projekt, vervielfachen sich die Herausforderungen.

Literaturverwaltungsprogramme wie Citavi, EndNote und RefWorks sorgen für Abhilfe: Sie ermöglichen das Sammeln, Organisieren und Verarbeiten von Literaturangaben in digitaler Form und unterstützen dadurch die wissenschaftliche Arbeit wirkungsvoll. Anders als beim klassischen Zettelkasten können bibliographische Angaben direkt aus Katalogen und Datenbanken übernommen werden. Mit eigenen Schlagwörtern, Anmerkungen und Ordnungssystemen versehen, kann die Literatur für eigene Fragestellungen individuell erschlossen werden. Auf Knopfdruck lässt sich ein Zitat in die eigene Textverarbeitung übernehmen und ein Literaturverzeichnis erstellen. Bei Hunderten verfügbarer Zitierstile ist mit hoher Wahrscheinlichkeit ein passender vorhanden oder kann mit vergleichsweise geringem Aufwand angepasst werden.

Informationen zu den einzelnen Programmen sowie zur Open-Source-Alternative Zotero finden Sie auf der Website der Universitätsbibliothek. Die Bibliothek bietet Schulungen zu allen drei lizenzierten Programmen an. Auch Beratungen zur Auswahl des passenden Programms oder Sprechstunden sind möglich, schreiben Sie einfach dass Literaturverwaltungsteam an!

Schütteln Sie Frühjahrsmüdigkeit und Sommerzeit-Jetlag ab und bereiten Sie sich darauf vor, im kommenden Sommersemester deutlich strukturierter und effizienter mit Literatur zu arbeiten.

e-Tipp der Woche: IBZ Online

Die IBZ  (Internationale Bibliographie der Geistes- und Sozialwissenschaftlichen Zeitschriftenliteratur) ist seit über 100 Jahren das führende internationale Nachschlagewerk für Zeitschriftenaufsätze der Geistes- und Sozialwissenschaften und angrenzender Fachgebiete.
Das Themenspektrum der erfassten Zeitschriften ist fachübergreifend: Publikationen aus 40 Ländern in mehr als 40 Sprachen sind berücksichtigt.
Die IBZ Online weist derzeit  über 4,2 Millionen Zeitschriftenaufsätze aus 11.500 Zeitschriften der Jahre 1983 ff. nach. Jährlich kommen über 132.000 Eintragungen hinzu. Die Datenbank wird wöchentlich aktualisiert.
Die Aufsätze werden durch ein Schlagwortsystem unter Berücksichtigung der Personennormdatei (PND) und der Schlagwortnormdatei (SWD) in deutsch und englisch erschlossen. So wird ein schneller Zugriff nach inhaltlichen Kriterien ermöglicht, unabhängig von der zugrundeliegenden Sprache des Aufsatzes.

Über den integrierten LinkSolver können Sie bequem lokal vorhandene Volltexte in elektronischer oder gedruckter Form ermitteln.

Geänderte Öffnungszeiten an Ostern 2018

Die Bibliothek Alte Münze, die Bereichsbibliothek Sozialwissenschaften, die Bereichsbibliothek Naturwissenschaften/Mathematik sowie die Forschungsbibliotheken bleiben von Karfreitag bis Ostermontag (30.3.-2.4.) geschlossen.

Die Bereichsbibliothek Rechts- und Wirtschaftswissenschaften ist am Karfreitag und Ostersonntag geschlossen, am Karsamstag (31.3.) und Ostermontag (2.4.) dagegen von 10 bis 20 Uhr geöffnet.

Unsere elektronischen Angebote stehen Ihnen auch während der Feiertage in vollem Umfang zur Verfügung.
Wir wünschen frohe Ostertage!

e-Tipp der Woche: ACM Digital Library

Die ACM Digital Library ist die Volltextsammlung aller Veröffentlichungen der  Association for Computing Machinery (ACM). Sie umfasst Zeitschriften, Kongressberichte, technische Zeitschriften, Newsletter und Bücher. Darüber hinaus werden ausgewählte Volltexte von Publikationen anderer Verlage aufgenommen.
Der ACM Guide to Computing Literature ist eine umfassende bibliographische Datenbank auschließlich zur Informatik.
Die Veröffentlichungen von Special Interest Groups können separat durchsucht werden.