e-Tipp der Woche: Enzyklopädie der Neuzeit Online

Die Enzyklopädie der Neuzeit Online, die auf der gedruckten Ausgabe Enzyklopädie der Neuzeit (J.B. Metzler Verlag Stuttgart, 2005-2012, in Zusammenarbeit mit dem Kulturwissenschaftlichen Institut Essen) basiert, bietet in über 4.000 Schlagwörtern einen facettenreichen Blick auf das bedeutsame Zeitalter von der Mitte des 15. bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts.

Die Artikel zu den rund 4.000 Lemmata von A-Z sind im Volltext durchsuchbar. Ausgewiesene Fachwissenschaftler(innen) zeichnen als Teilherausgeber für die zehn Fachgebiete verantwortlich, die in der Enzyklopädie abgedeckt werden:

  • Staat, politische Herrschaft und internationales Staatensystem
  • Globale Interaktion
  • Recht und Verfassung
  • Lebensformen und sozialer Wandel
  • Wirtschaft
  • Naturwissenschaften und Medizin
  • Bildung, Kultur und Kommunikation
  • Kirchen und religiöse Kultur
  • Literatur, Kunst und Musik
  • Umwelt und technischer Wandel

Die Perspektive ist europäisch. Das bedeutet jedoch nicht, dass die Sicht auf den Rest der Welt versperrt ist. Im Gegenteil, die Wechselbeziehung von europäischen und anderen Kulturen wurde ausführlich betrachtet.

Seit 2017 wird die Enzyklopädie der Neuzeit Online regelmäßig erweitert. Neue Artikel kommen hinzu und bestehende Artikel werden um neue Abschnitte und zusätzliche Literatur ergänzt. In Erweiterung des ursprünglichen Konzeptes sind neue Artikel auch einzelnen Räumen und Regionen gewidmet oder reflektieren aktuelle Trends der historischen Neuzeit-Forschung.

Besser recherchieren in Business Source und PsycINFO & Psyndex

Studieren Sie Psychologie oder Wirtschaftswissenschaften? Dann sollte Ihnen jeweils eine der oben genannten Datenbanken bekannt sein. Aber auch gute Bekannte können einen immer noch überraschen.
Deshalb nutzen Sie noch im Mai die Gelegenheit und informieren sich in Online-Schulungen über die besten Tricks und Kniffe bei der Recherche. Die drei Datenbanken sind von der Universitätsbibliothek für ihre Nutzer(innen) lizenziert, damit stehen die Online-Schulungen des Anbieters EBSCO Ihnen kostenlos offen.


Business Source Complete: Business Source ist eine der wichtigsten Datenbanken für wirtschaftsbezogene Literatur. Die Schulung ist an Endnutzer gerichtet und stellt die besten Suchstrategien vor und auch die Hilfsmittel, die Ihnen bei der Suche in der Datenbank auf EBSCOhost zur Verfügung stehen (Thesaurus, Indizes). Auch wird auf den Export und das Speichern von Ergebnislisten eingegangen oder das Einrichten eines Alerts.
Zur Anmeldung: Business Source Complete am 29. Mai 2017 um 11 Uhr

PsycINFO & Psyndex: Diese beiden Datenbanken sind die zentralen Psychologiedatenbanken im deutschsprachigen Raum. In der Schulung sollen die wichtigsten Suchstrategien vorgestellt werden. Ebenso wird auf die Möglichkeiten des persönlichen Ordners eingegangen, der erweiterte Funktionen wie Literaturverwaltung, Email-Benachrichtigungen und Speichern der Suchstrategien ermöglicht.
Zur Anmeldung: PsycINFO & Psyndex am 30. Mai 2017 um 11 Uhr

e-Tipp der Woche: The Digital Library of Classic Protestant Texts

The Digital Library of Classic Protestant Texts ist eine kombinierte Volltext- und Faksimiledatenbank mit über 1.500 Quellentexten von rund 325 protestantischen Autoren des 16. und 17. Jahrhunderts, darunter neben den Werken zahlreicher weniger bekannter Autoren u.a. die Schriften von Jean Calvin, Ulrich Zwingli (weitere Texte werden nach und nach eingestellt).
Aufgenommen ist neben den theologischen Schriften auch eine umfangreiche Auswahl von Beichtschriften, Bibelkommentaren, Streitschriften, Katechismen und liturgischen Schriften.

Der deutschlandweite Zugriff auf die Datenbank wird durch die Förderung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) ermöglicht und durch die Bayerische Staatsbibliothek München organisiert.

Bibliotheksmodul UB 2 GER & ROM nachholen: en bloc am 14. Juni

Studierende der Germanistik und der Romanistik im zweiten und in höheren Fachsemestern haben im Sommersemester noch einmal Gelegenheit, die für die Basismodule in NDL1 bzw. in romanischer Linguistik UND französischer, italienischer oder spanischer Kulturwissenschaft verbindlich vorgeschriebenen Sitzungen des UB-Moduls zu besuchen.

Am 14. Juni, einem Mittwoch, werden die Sitzungen UB 2.1 und UB 2.2 zum letzten Mal in diesem Semester und philologienübergreifend angeboten, und zwar  von 09:15 bis 10:45 Uhr (UB 2.1)
und 11:15 bis 12:45 Uhr (UB 2.2), jeweils in Raum 237 in der Bibliothek Alte Münze, 2. OG (Treffpunkt dortselbst).
Sie können eine oder beide Sitzungen besuchen, je nach Bedarf.
Melden Sie sich bitte unbedingt per Mail an (mailto athiel@uos.de). Danke!

Geänderte Öffnungszeiten an Christi Himmelfahrt und Pfingsten 2017

Bitte beachten Sie unsere geänderten Öffnungszeiten an Christi Himmelfahrt (Donnerstag, den 25.5.) und Pfingsten (Sonntag/Montag, 4. u. 5.6.):

Am 25.5. ist die Bereichsbibliothek Rechts- und Wirtschaftswissenschaften von 10 bis 20 Uhr geöffnet, an allen anderen Standorten bleibt die Universitätsbibliothek an diesem Tag geschlossen.

Am Pfingstsonntag (4.6.) bleibt die Bereichsbibliothek Rechts- und Wirtschaftswissenschaften geschlossen, am Pfingstmontag (5.6.) ist sie von 10-20 Uhr geöffnet.

Alle anderen Standorte der Universitätsbibliothek bleiben am 5.6. geschlossen.

Unsere elektronischen Dienstleistungen stehen Ihnen uneingeschränkt zur Verfügung. Wir wünschen Ihnen schöne Feiertage!

e-Tipp der Woche: GEO-LEO

Das Internetportal GEO-LEO oder GEO Library Experts Online bündelt die fachlichen Bestände, Informationsangebote und Dienstleistungen von Schwerpunktbibliotheken für die überregionale Literaturversorgung:

  • Astronomie, Astrophysik, Weltraumforschung
  • Geologie, Mineralogie, Petrologie und Bodenkunde
  • Bergbau
  • Geophysik
  • Geographie
  • Thematische Karten

Derzeit bietet GEO-LEO Zugriff auf folgende Informationsressourcen:

  • ca. 1 Million geo- und montanwissenschaftlich sowie astronomisch relevante bibliographische Einheiten der Online Public Access Catalogues (OPAC) der UBF im Südwestdeutschen Bibliotheksverbund (SWB), der Universität Göttingen (GUK) im Gemeinsamen Bibliotheksverbund (GBV) und der Bibliothek des Wissenschaftsparks Albert Einstein in Potsdam
  • ca. 750.000 Aufsätze und Rezensionen aus 770 Zeitschriften in der Datenbank „Online Contents SSG Geowissenschaften“
  • ca. 260.000 Aufsätze und Rezensionen aus 106 Zeitschriften in der Datenbank „Online Contents SSG Astronomie“
  • ca. 3.200 geowissenschaftliche und astronomische Internetquellen der Geo-Guide Datenbank
  • ca. 31.000 elektronische Dokumente (HTML-Seiten, PDF-Dokumente etc.) über einen Harvester, der auf die Internetquellen aus dem Geo-Guide aufsetzt.

Neben der einfachen und erweiterten Suche gibt es auch thematische Sucheinstiege.
Von den einzelnen Treffern aus haben Sie direkten Zugriff auf digitale Versionen soweit frei oder lizenziert oder auf die Bestelloption via Subito oder die Online-Fernleihe.

Mit GEO-LEOe-docs bietet das Portal auch eine Publikationsplattform für elektronische Volltexte.

Offene Sprechstunden zum Thema Literaturverwaltung

 

Am kommenden Donnerstag, den 11. Mai, bietet die Universitätsbibliothek offene Sprechstunden zum Thema Literaturverwaltung an. Morgens von 10:30 bis 12:00 können Sie sich zur Auswahl eines für Sie geeigneten Programms beraten lassen, nachmittags von 14:00 bis 15:30 können Sie Fragen, speziell zu Citavi stellen. Die Sprechstunden werden im Rahmen der Reihe „Wissenschaftsdonnerstag am Westerberg“ angeboten.

Literaturverwaltungsprogramme helfen Ihnen dabei, die recherchierte Literatur im Überblick zu behalten, Notizen zum Gelesenen zentral zu sammeln und bei der Abfassung eigener schriftlicher Arbeiten korrekt zu zitieren. Dabei gibt es feine Unterschiede zwischen den verschiedenen Programmen, um unterschiedlichen Arbeitsweisen und technischen Umgebungen Rechnung zu tragen. Bei Citavi handelt es sich z.B. um ein lokal installiertes Programm, das in besonders in den Geisteswissenschaften weite Verbreitung gefunden hat. Die Universität Osnabrück bietet zwar keine Campuslizenz für Citavi an, trotzdem gehen wir gerne auf Fragen unserer Citavi-Nutzer ein. Für das webbasierte Programm RefWorks hat die Universität hingegen schon vor mehreren Jahren eine Campuslizenz abgeschlossen, daher ist es für Uni-Angehörige kostenlos zu nutzen.Weitere Informationen finden Sie auch auf unserer Homepage unter Literaturverwaltung.

Unter dem Label „Wissenschaftsdonnerstag am Westerberg“ bieten Fachreferenten der Universitätsbibliothek offene Sprechstunden zu verschiedenen Themen an. Termine und Themen entnehmen Sie bitte dem Programm des Sommersemesters. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich, kann den Fachreferenten aber helfen, sich auf Ihr Anliegen vorzubereiten.

 

e-Tipp der Woche: MathWorld

http://mathworld.wolfram.com/images/frontpage/center2.jpg

Bei MathWorld handelt es sich, obschon frei zugänglich, um eine professionell angelegte umfangreiche und benutzerfreundliche Datenbank, die in Anlehnung an das Softwaresystem Mathematica über alle Gebiete der Mathematik, einschließlich Grundlagen und Geschichte, mittels Applets für 3D-Graphik, Animationen und Interaktion informiert. Die Datenbank ist geeignet als didaktisches Hilfsmittel für den Mathematikunterricht ab Sekundarstufe 1, für das Naturwissenschaftliche Studium ebenso wie für die Forschung in den Bereichen Ingenieurwissenschaften, Mathematik und Physik.

Mathworld ist Teil der übergeordneten Enzyklopädie Eric Weisstein`s World of Science, zu der noch weitere Datenbanken für Astronomie, Biographien, Chemie und Physik gehören, die sich noch im Aufbaustadium befinden. Sie wird von Wolfram Research Inc., der Herausgeberfirma des Softwaresystems Mathematica zusammen mit der National Science Foundation gesponsert. Das Konzept sieht vor, dass Einträge von entsprechend qualifizierten Benutzern ohne besondere Formalitäten erstellt und angenommen werden (Gesamtumfang im Jahre 2017: mehr als 13.600 Begriffserklärungen). Verantwortlicher Redakteur ist Eric Weisstein.

e-Tipp der Woche: historicum.net – Geschichtswissenschaften im Internet

historicum.net ist ein Fachportal für die Geschichtswissenschaften und auch Publikationsplattform für den Verband der Geschichtsdidaktikerinnen und Geschichtsdidaktiker Deutschlands e.V. Das Portal richtet sich an (Lehramts-) Studierende in den ersten und mittleren Fachsemestern ebenso wie an Lehrende und (Nachwuchs-)Wissenschaftler beider Fachdisziplinen wie auch an eine breitere geschichtsinteressierte Öffentlichkeit.
Es gliedert sich in die Bereiche:

  • THEMEN – bietet einen ersten Einstieg in verschiedene geschichtswissenschaftliche Themenfelder
  • RECHERCHE – Link-Katalog, der einen ersten Überblick über ausgewählte Informationsressourcen im Internet bietet
  • DIDAKTIK – auf diesen Seiten („Konferenz für Geschichtsdidaktik“ sowie „Index Didacticorum“)präsentieren sich die geschichtsdidaktischen Angebote auf historicum.net
  • eSTUDIES – Arbeits- und Kommunikationsraum im Netz

Mit Hilfe der Metasuchmaschine „Chronicon“ können zusätzlich mehrere einschlägige Fachdatenbanken übergreifend durchsucht werden, sodass auf diese Weise auch Dienste einer „Virtuellen Fachbibliothek“ zur Verfügung stehen.
Die Migration der Internetplattform der kgd (Konferenz für Geschichtsdidaktik) auf historicum.net ermöglichte die Erweiterung des geschichtswissenschaftlichen Fachinformationsraums um die Angebote der benachbarten Fachdisziplin der Geschichtsdidaktik.

Bergmann/Schäfer Physik Online aktualisiert

Die Datenbank Bergmann/Schaefer Physik Online basiert auf dem eingeführten und über viele Generationen von Studierenden wie Dozenten gleichermaßen erprobten und bewährten Lehr- und Nachschlagewerk der Experimentalphysik. Die Universität hat ihre Lizenz aktualisiert, so dass Sie auf den Berichtsstand Ende 2015 Zugriff haben.
Folgende Bereiche der Physik sind enthalten: Mechanik, Akustik, Wärme, Elektromagnetismus, Optik, Bestandteile der Materie, Gase, Nanosysteme, Flüssigkeiten, Festkörper, Erde und Planeten, Sterne und Weltraum.

Damit ist die Datenbank ein idealer Begleiter für Studierende der Physik, in dem die Grundlagen der Physik leicht verständlich vermittelt werden. Zahlreiche Versuchsbeschreibungen und Abbildungen unterstützen das Selbststudium und die Prüfungsvorbereitung. Dabei stehen in bewährter Weise die experimentellen, anwendungsbezogenen Aspekte im Vordergrund. Die Datenbank richtet sich auch an Naturwissenschaftler und Ingenieure, denen damit ein Nachschlagewerk mit ausführlichem Register zur Verfügung steht. Darüber hinaus wendet sie sich auch an Praktiker in der Industrie, die sich über den aktuellen Stand der Forschung auf allen fundamentalen Gebieten der Physik informieren möchten. Pluspunkte:

  • Enthält die Inhalte der renommierten Bergmann/Schaefer-Reihe
  • Als einführendes Werk für Bachelor-Studiengänge empfohlen
  • Die umfassendste deutschsprachige Darstellung des Gebiets der Physik unter Einbeziehung wichtiger aktueller Erkenntnisse
  • Regelmäßige Aktualisierung und Überarbeitung
  • Für Studierende der Physik als Begleittext seit Jahrzehnten für alle Vorlesungen und Praktika der elementaren und höheren Experimentalphysik bewährt und erprobt
  • Umfassendes Literaturverzeichnis zum weiterführenden Lernen
  • Vertiefende Heranführung an neueste Forschungsergebnisse und experimentelle Umsetzungen für Diplomanden und Doktoranden