Geänderte Öffnungszeiten an Christi Himmelfahrt

Am Donnerstag, dem 26.5.2022, (Christi Himmelfahrt) bleibt die Universitätsbibliothek an allen Standorten geschlossen. Der Rückgabeautomat in der Bibliothek am Westerberg ist an diesem Tag nicht zugänglich. Am Freitag, dem 27.5.2022, sind wir wieder zu den gewohnten Zeiten für Sie da.

Bitte schon vormerken: Auch an Pfingsten bleibt die Universitätsbibliothek an allen Standorten geschlossen.

Wir wünschen einen schönen Feiertag!

Bibliothek Alte Münze öffnet ab Mai 2022 an Werktagen wieder früher

Ab Mai kehrt die Bibliothek Alte Münze unter der Woche zu den Öffnungszeiten der Vor-Coronazeit zurück und öffnet von Montag bis Freitag morgens bereits um 9 Uhr. Abends sind wir weiterhin bis 22 Uhr für Sie offen. Unverändert bleiben die Öffnungszeiten samstags von 10 bis 14 Uhr. Auch im Mai und darüber hinaus gilt – wie für alle Gebäude der Universitätsbibliothek – für den Zugang zur UB 3G und FFP2-Maskenpflicht. Bitte helfen Sie mit, den Besuch und Aufenthalt bei uns damit so sicher wie möglich für alle zu gestalten.

Nun vollständig katalogisiert: Islamische Gelehrtenbibliothek am Standort Alte Münze

Umfangreiches Quellenmaterial zur Religion und Geschichte des Islams findet sich in der Islamischen Gelehrtenbibliothek (IGB), deren arabisch- und türkischsprachiger Bestand nunmehr vollständig im Online-Katalog (OPAC) nachgewiesen ist.

Die IGB besteht aus circa 6.000 Bänden einer Kölner Gelehrtenbibliothek sowie etwa 700 Bänden aus dem Nachlass des Islamwissenschaftlers Harald Motzki und wird kontinuierlich erweitert.

Mit den Eingaben

sst b-igb-referenzwerke

sowie

sst islamische gelehrtenbibliothek

kann man sich im OPAC einen Überblick über die Bestände verschaffen.
(Die zwei Suchbefehle gehen auf zwei unterschiedliche Standortbezeichnungen zurück, die noch vereinheitlicht werden sollen.)

Die Bände aus der Islamischen Gelehrtenbibliothek sind teilweise ausleihbar; nicht ausleihbare Werke können in den Lesesälen genutzt werden. Sowohl das Untergeschoss der Bibliothek Alte Münze, in dem die IGB aufgestellt ist, als auch die Lesesäle sind wieder für alle Nutzerinnen und Nutzer zugänglich!

WICHTIG: Bereichsbibliothek Naturwissenschaften / Mathematik bleibt am 7. Mai 2022 geschlossen

Wegen weiterer tiefgreifender Arbeiten an der Elektroinstallation muss die Bibliothek am Westerberg am Samstag, dem 7.5.2022, nochmals geschlossen bleiben. Bereits am Vorabend, also am Freitag, dem 6.5.2022, schließt die Bibliothek eine Stunde früher, d. h. um 21 Uhr. Wir bitten um Beachtung.

Fällige Bücher aus der Bereichsbibliothek Naturwissenschaften / Mathematik können in der Bibliothek Alte Münze oder der Bereichsbibliothek Rechts- und Wirtschaftswissenschaften zu deren regulären aktuellen Öffnungszeiten zurückgegeben werden.

Besondere Benutzungskonditionen für die Bereichsbibliothek Sozialwissenschaften

Die Bereichsbibliothek Sozialwissenschaften ist – wie die anderen Standorte – mit FFP2-Maskenpflicht, 3G-Regel & Abstandsgebot wieder für alle Nutzerinnen und Nutzer der Universitätsbibliothek zugänglich, die Arbeitsplätze sind ohne Reservierung nutzbar, und die Buchausleihe und -rückgabe ist direkt vor Ort über den Ausleihautomaten möglich. Auch die Zeitschriften sind selbstverständlich wieder einsehbar.

Wegen der weiterhin eingeschränkten Öffnungszeiten von 10 bis 15 Uhr an Werktagen aber bieten wir parallel noch die Bestellung von ‚G-Büchern‘ über den OPAC an und stellen die bestellten Bücher wie bisher über das Selbstabholregal in der Bibliothek Alte Münze zu deren Öffnungszeiten bereit, derzeit also Mo-Fr von 10 bis 22 Uhr, Sa von 10 bis 14 Uhr.
Exklusiv für die Bestände der Bereichsbibliothek G nehmen wir von Angehörigen der Universität auch noch Bestellungen für den Scanservice für Aufsätze und Buchkapitel an; bitte nutzen Sie für den Scanservice Sozialwissenschaften das gewohnte Bestellformular.

Geänderte Öffnungszeiten an Ostern 2022

Die Universitätsbibliothek bleibt von Karfreitag (15. April 2022) bis Ostermontag (18. April) an allen Standorten geschlossen. Auch der Buchrückgabeautomat in der Bibliothek am Westerberg ist während dieser Zeit nicht zugänglich. Ab Dienstag, dem 19. April, sind wir wieder zu den aktuell geltenden Öffnungszeiten für Sie da. Unsere elektronischen Dienstleistungen und Ressourcen stehen Ihnen wie gewohnt zur Verfügung.

Wir wünschen schöne Feiertage!

Willkommen zum Sommersemester 2022 in der Universitätsbibliothek!

Herzlich willkommen zum Sommersemester 2022 in der Universitätsbibliothek!

Wir freuen uns, Ihnen ab dem 4. April 2022 wieder eine Benutzung mit weniger Einschränkungen anbieten zu können und informieren Sie im folgenden, wie und unter welchen Bedingungen Sie im Sommersemester die Bestände der Bibliothek nutzen und bei uns lernen und arbeiten können.

Allgemeines

Wie in der gesamten Universität gilt auch für die Gebäude und Räume der Universitätsbibliothek weiter FFP2-Maskenpflicht. Die Masken können an den Lesesaalarbeitsplätzen abgenommen werden, wobei es an jedem Standort ausgeschilderte Bereiche gibt, in denen für einen erhöhten Infektionsschutz die Maskenpflicht auch am Arbeitsplatz und im Sitzen gilt. Wir bitten dies zu respektieren.

Ebenfalls wie in der gesamten Universität gilt weiter die 3G-Regel: Die Benutzung der Universitätsbibliothek ist nur für Geimpfte, Genesene oder Getestete zulässig, und wir bitten Sie, entsprechende Nachweise für Kontrollen bereitzuhalten.

Schließlich gibt es für jeden unserer Standorte eine festgelegte (großzügige) Obergrenze für die Zahl der Personen, die sich gleichzeitig im Gebäude aufhalten dürfen. Wir regeln das über die Anzahl der zur Verfügung stehenden Körbe, die am Eingang mitzunehmen sind und bitten Sie, ggf. zu warten, bis Sie einen freien Korb bekommen. Wenn kein freier Korb verfügbar ist, können Sie sicher sein: Es ist unter den gegebenen Verhältnissen und mit Berücksichtigung des Abstandsgebotes voll.

Die Öffnungszeiten unserer Standorte bleiben noch unverändert, erweiterte Öffnungszeiten der Bibliothek Alte Münze und der Bereichsbibliothek Rechts- und Wirtschaftswissenschaften sind in Planung.

Wenn Sie noch nicht für die Benutzung der Universitätsbibliothek angemeldet sind, kommen Sie bitte in die Bibliothek Alte Münze, in die Bereichsbibliothek Rechts- und Wirstschaftswissenschaften oder in die Bereichsbibliothek Naturwissenschaften/Mathematik. Zu den Öffnungszeiten der dortigen Leihstellen können Sie gegen eine einmalige Gebühr von 5 Euro Ihr Ausleihkonto eröffnen und Ihre Campuscard oder Ihren Bibliotheksausweis für die Benutzung freischalten lassen. Bitte bringen Sie möglichst einen bereits ausgefüllten Anmeldebogen mit.

Literatur nutzen & ausleihen

Innerhalb der gerade beschriebenen Rahmenbedingungen sind die Lesesäle und Freihandbereiche unserer Bibliotheken wieder für alle angemeldeten Benutzerinnen und Benutzer frei zugänglich; sowohl Buch- als auch Zeitschriftenbestände können vor Ort am Regal eingesehen, entnommen und, wenn ausleihbar, ausgeliehen werden.

Die Bestellpflicht oder Bestellbarkeit der Bestände aus den Lesesälen, Lehrbuchsammlungen und Freihandmagazinen entfällt daher bis auf wenige Ausnahmen: Aus baulichen Gründen müssen Bücher aus dem Bereich Allgemeines und Autoren der Geisteswissenschaften im UG der Bibliothek Alte Münze noch bestellt werden, ebenso werden die psychologischen Tests der Testothek weiter auf Bestellung bereitgestellt. Eine Ausnahme bilden weiter die Bestände der Bereichsbibliothek Sozialwissenschaften, die sowohl vor Ort ausgeliehen als auch angesichts der eingeschränkten Öffnungszeiten über den OPAC bestellt und dann in der Bibliothek Alte Münze zu deren großzügigeren Öffnungszeiten abgeholt werden können.

Bücher, die noch bestellt werden müssen (neben den gerade erwähnten Beständen auch die Bände aus geschlossenen Magazinen), Vormerkungen und über die Fernleihe eingegangene Aufsatzkopien werden weiter in den Selbstabholregalen der jeweiligen Standorte bereitgelegt, müssen dort entnommen und an unseren Selbstverbuchern ausgeliehen werden.

Der Scanservice für Zeitschriftenaufsätze und Buchkapitel entfällt ebenfalls angesichts des wieder möglichen allgemeinen Zugangs zu den Beständen, eine Ausnahme bildet auch hier die Bereichsbibliothek Sozialwissenschaften, für deren Bestände der Scanservice weiter angeboten wird.

Bei uns lernen & arbeiten

Die Lesesaalarbeitsplätze sind ab dem 4.4.2022 wieder frei zugänglich und können nach Verfügbarkeit besetzt werden, die Buchung von Lesesaalarbeitsplätzen entfällt komplett. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir vorerst noch eine reduzierte Zahl an Arbeitsplätzen anbieten, da wir Mindestabstände von 1,5 m einzuhalten haben. Wir werden deshalb auch keine weiteren als die an den Tischen aufgestellten Stühle zur Verfügung stellen. An der Mehrzahl der Arbeitsplätze kann die FFP2-Maske abgenommen werden, wir weisen jedoch auch Bereiche aus, in denen für einen höheren Infektionsschutz die Maskenpflicht auch am Arbeitsplatz weiterbesteht.

Gruppenarbeitsräume müssen weiter reserviert werden, wir nutzen dazu unser Buchungssystem, haben aber die Regeln flexibler gestaltet: Gebucht werden können immer feste Nutzungszeiträume von 3 Stunden bis direkt zum Beginn eines solchen Nutzungszeitraums, gebucht wird von einer Person für die ganze Gruppe und es sind bis zu drei Buchungen pro Woche für bis zu einer Woche im voraus möglich. Einzelnutzung eines Gruppenarbeitsraums ist nicht statthaft; bitte haben Sie Verständnis, wenn wir zu Gunsten der Gruppennutzung ab und an Kontrollen durchführen.

Wo es noch Zugangsbeschränkungen zu unseren Cafeterien gab, werden diese aufgehoben. Wir freuen uns besonders, Ihnen unsere ganz neue und modern eingerichtete größere Cafeteria in der Bibliothek Alte Münze zugänglich machen zu können.

Informieren & fragen

Nach zwei Jahren Benutzungsbetrieb mit vielfachen Einschränkungen kommen wir auch in der Universitätsbibliothek zu einer gewissen „Normalität“ zurück, die jüngere Studierende der Universität noch gar nicht kennenlernen konnten. Bitte nutzen Sie die zahlreichen Informationen auf unseren Internetseiten und wenden Sie sich bei Unklarheiten an unsere Infoplätze, wir geben gerne Auskunft. Helfen Sie durch Respekt und Rücksicht gegenüber anderen mit, dass Besuche in der Universitätsbibliothek von allen als erfreulich und bereichernd empfunden werden können!

e-Tipp (für mehr als eine Woche): eBook-Kollektion Ukraine

Vor nunmehr einigen Wochen kompilierte der Anbieter ProQuest Ebook Central (EBC) auf Initiative einer ukrainischen Mitarbeiterin eine temporär frei verfügbare eBook-Sammlung, deren thematischen Schwerpunkt die Ukraine in historischer, geopolitischer und kulturgeschichtlicher Perspektive darstellt. Das Land, das seit dem 24. Februar vom furchtbaren Krieg und seinen Verheerungen heimgesucht wird und internationale Solidarität erfährt, lässt sich so erkunden, rückt uns auch virtuell näher. Der freie Content steht selbstverständlich auch Studierenden und Forschenden, die ihr Land verlassen mussten, über das Uninetz beziehungsweise on campus zur Verfügung.

Internationale Wissenschaftsverlage wie Springer, Taylor & Francis, University of Toronto Press und viele weitere unterstützen diese Aktion. Mehr als 220 Titel stehen bis zum 30. Juni 2022 kostenfrei als Unlimited-Access-Lizenz zur Verfügung. Die Universitätsbibliothek Osnabrück hat die gesamte Kollektion freigeschaltet; die Titel sind im Online-Katalog oder (ebenfalls im Universitätsnetz) über die EBC-Plattform recherchier- und abrufbar.

#StandwithUkraine

Publikationsprogramm „Offene Wissenschaft“ der ZEIT-Stiftung ausgeschrieben – „GRENZEN & RÄUME“ im Fokus

Die ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius hat auch diesen Frühling ihr Publikationsprogramm „Offene Wissenschaft“ aufgelegt, das exklusiv für die Geistes- und Sozialwissenschaften gedacht ist. Die Frist zur Antragstellung läuft bis zum 30. April, Infos zum Programm und zum Bewerbungsverfahren finden sich unter https://publikationen.zeit-stiftung.de. Im Ausschreibungstext heißt es:

Das Publikationsprogramm „Offene Wissenschaft“ unterstützt Veröffentlichungen von Geistes- und Sozialwissenschaftler:innen in Print und in Open Access, auf Deutsch und Englisch. Wir erwarten die Präsentation von Ergebnissen wissenschaftlicher Grundlagenforschung von nationaler und/oder internationaler sowie gesellschaftlicher Relevanz.
Das Programm ermöglicht auch die Förderung von Publikationsprojekten im Bereich der Wissenschaftskommunikation mit der Aufbereitung von Forschungsergebnissen aus den Geistes- und Sozialwissenschaften.

Ebenso fördern wir neue digitale Formate und innovative, webbasierte Publikationen (z. B. Blogs) sowie kollektive Schreibprozesse.

Die Stiftung trägt damit der Entwicklung Rechnung, dass die Veröffentlichung wissenschaftlicher Bücher und neuer digitaler Formate im Open Access in den Geistes- und Sozialwissenschaften an Bedeutung gewinnt. Ziel ist eine offene und zügige Verbreitung von Forschungsergebnissen sowie die Eröffnung des internationalen und interdisziplinären Dialogs und der Zusammenarbeit, über räumliche und finanzielle Grenzen hinweg.

Thematischer Schwerpunkt sind in dieser Runde „GRENZEN und RÄUME“ jeglicher Dimension und Spielart.

Viel Erfolg, sollten Sie sich als Forschende unserer Universität an der Ausschreibung beteiligen!

Literaturverwaltung: EndNote & Citavi – Campuslizenzen (und Login-Probleme bei Citavi)

Zunächst die guten Nachrichten: die Campuslizenzen für Citavi und EndNote wurden um ein Jahr verlängert. Die Aktualisierung der Lizenzdaten bei Citavi scheint bei den Nutzerinnen und Nutzern auch reibungslos geklappt zu haben, Sie wurden von Citavi dazu direkt angemailt.

Da Funktionsumfang und Performance der Web-Version von Citavi in unseren hausinternen Tests (noch) nicht voll überzeugen konnten, hat die Universität Citavi Web nicht in die Campuslizenz mit aufgenommen – mit dieser Entscheidung stehen wir auch nicht alleine. Bei entsprechender Weiterentwicklung wird sich diese Bewertung vielleicht in der Zukunft ändern.

Auch die Desktop-Version von Citavi wird beständig weiterentwickelt.

Mit dem letzten Update am 10. Januar 2022 (Version 6.11) hat Citavi auch etwas beim Login geändert, so besteht nun die Möglichkeit, eine 2-Faktor-Anmeldung optional zu aktivieren, das ganze Anmeldefenster hat ein neues Look-and-Feel und firmiert jetzt unter dem Namen des neuen Mutterkonzerns QSR International.

Leider scheint aber bei der Umsetzung der Shibboleth-Anmeldung (früher das grüne „Meine Hochschule“) etwas noch nicht ganz rund zu laufen – Nutzer der Option „mit Universität fortfahren“ werden immer wieder auf das Anmeldefenster zurück geworfen. Ohne geglückte Anmeldung können Sie aber weder auf Cloudprojekte noch auf lokale Projekte mit mehr als 100 Titeln zugreifen.

Das Problem lässt sich umgehen, wenn Sie sich stattdessen mit Ihrer E-Mail-Adresse (die, an die auch die Meldung ging, dass Sie Ihre Campuslizenz aktualisieren müssen) und dem Citavi-Passwort anmelden. Falls Sie das Passwort nicht mehr wissen, können Sie es auch zurücksetzen lassen.

Starten Sie Citavi dann noch einmal ganz neu und melden sich mit E-Mail und (neuem) Passwort an, dann wird Ihre Lizenz wieder gezogen und Sie können mit allen Projekten wie gewohnt arbeiten.

Wir hoffen, dass Citavi dieses Problem zeitnah beheben kann.

Informationen zu unseren Literatuverwaltungsprogrammen und Kontaktinformationen zu unseren Schulungsteams finden Sie auf unserer Informationsseite Literaturverwaltung.