Derzeit kein Vertrag mit Elsevier

Ausgangslage

Die Universitätsbibliothek hat in Abstimmung mit dem Präsidium zum 31. Dezember 2016 sämt­liche 109 Abonnements für Zeitschriften des Verlages Elsevier gekündigt.

Damit werden aktuelle Zeitschriftenausgaben des Elsevier-Verlages, die nach dem 1. Januar 2017 erscheinen, insbesondere für Angehörige der Universität Osnabrück (Studierende und Mitar­bei­ten­de) im Campus­netz und vor Ort an den Arbeitsplätzen in der Universität online nicht mehr lizenziert zur Ver­fü­gung stehen.

Hintergrund

Grund für die Kündigung sind derzeit laufende Gespräche der Hochschulrektorenkonferenz (HRK), die im Auftrag der Allianz der Wissenschaftsorganisationen mit dem Wissenschaftsverlag Elsevier zu sogenannten Bundeslizenzen im Rahmen des Projektes DEAL geführt werden.

Bei den Verhandlungen, die 2016 begonnen haben, konnte bis zum jetzigen Zeitpunkt jedoch keine Einigung erzielt werden. Um den Verhandlungen Nachdruck zu verleihen, haben zum 31. Dezember 2016 zahlreiche Einrichtungen in Deutschland laufend gehaltene Zeitschriften des Verlages Elsevier gekündigt, so dass die aktuellen Zeitschriftenausgaben ab Januar 2017 bei diesen Einrichtungen online nicht mehr verfügbar sein werden. Neben der Universität Osnabrück gilt dies für circa 65 deutsche Hochschulen sowie weitere wissenschaftliche Institutionen. Die Gespräche zwischen Elsevier und HRK sollen nach einer Pause 2017 fortgesetzt werden.

Was ist DEAL?

Ziel des von der HRK initiierten DEAL-Projektes sind Vereinbarungen über Bundeslizenzen mit großen Wissenschaftsverlagen. Über diese Lizenzen sollen zukünftig alle Artikel dieser Wissen­schafts­verlage bundesweit zur Verfügung stehen. Die HRK fordert unter anderem, dass an DEAL teil­nehmende Einrichtungen einen dauerhaften Volltextzugriff auf das gesamte Titel-Portfolio der Ver­lage erhalten, alle Publikationen von Autorinnen und Autoren aus deutschen Einrichtungen Open Access geschaltet (CC BY) werden und angemessene Preise nach einem einfachen, zukunfts­orien­tier­ten Berechnungsmodell vereinbart werden, das sich am Publikationsaufkommen orientiert.

Und nun?

Benötigen Sie einen Aufsatz aus dem Jahrgang 2017 einer der Elsevier-Zeitschriften (mit Verlags­an­gaben Elsevier, Elsevier Academic Press, Elsevier Pergamon), die wegen der Kündigung der Abon­ne­ments und Lizenzen zum 31.12.2016 derzeit nicht zur Verfügung stehen, so bietet die Univer­si­täts­bibliothek an, diesen für Sie kostenfrei über die Fernleihe zu beschaffen.

Nutzen Sie in diesem Fall bitte unser Eingabeformular für die Bestellung eines Zeitschriftenaufsatzes, die dort angegebene Gebühr wird nicht berechnet.

Überprüfen sollten Sie auf jeden Fall auch, ob es eine frei verfügbare Version des benötigten Zeitschriftenartikels gibt; für Recherchen hierzu eignen sich:

  • die Plattform BASE (multidisziplinäre Suchmaschine der Universität Bielefeld für wissenschaftliche Internet-Quellen),
  • das OADOI (Open Access Digital Object Identifier) sowie
  • die Internetseiten der Autorinnen und Autoren.

Als Metasuchmaschine kann auch der Karlsruher Virtuelle Katalog (KVK) mit der Auswahl „Digitale Medien“ genutzt werden.

Bei Fragen zu Fernleihe und Dokumentlieferung helfen wir Ihnen gerne weiter.
Wenden Sie sich bitte an:

Carolin Schwarte
Tel. +49 541 969-4323
fernleihe@ub.uni-osnabrueck.de

Stand: 3. März 2017

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>