Ausgezeichnet: »FriedensFreud und Krieges-Leid«

Mit dem erstmalig vergebenen Piepenbrock-StudierendenProjekt-Preis wurde am 14. November das studentische Team des Ausstellungsprojekts ausgezeichnet, das sich im WS 2018/19 Altdrucken aus der Zeit des Dreißigjährigen Krieges widmete: Alte Drucke aus dem Bestand der Universitätsbibliothek, weitere Quellen in Text und Bild sowie von den Ausstellungsmacherinnen verfasste Erläuterungen zu den thematischen Stationen und zu einzelnen Exponaten dokumentierten das mediale Echo von Schlüsselereignissen des Dreißigjährigen Krieges, seiner Etappen und Persönlichkeiten in der vielfältigen und regen Publizistik der Epoche.

Das Projekt war im Rahmen des Masterseminars „Der Dreißigjährige Krieg im Spiegel der frühneuzeitlichen Publizistik. Konzeption einer Kabinettsausstellung“ unter der Leitung von Professorin Dr. Siegrid Westphal im Fach Geschichte entstanden: Die Arbeitsergebnisse der beteiligten Studentinnen mündeten in die Ausstellung »FriedensFreud und Krieges-Leid« – Altdrucke aus der Zeit des Dreißigjährigen Krieges, die bis zum 4. Februar 2019 im Foyer der Bibliothek Alte Münze zu sehen war. Konzeption und Umsetzung wurden durch das Ausstellungsteam sowie die Fotowerkstatt der Universitätsbibliothek seinerzeit tatkräftig unterstützt.

Herzlichen Glückwunsch!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>