Offener Bibliometrie-Workshop am 26. Juli

Der in Kürze angebotene, dreistündige Bibliometrie-Workshop der Universitätsbibliothek für Studierende im Masterstudium, Promovierende und wissenschaftlich Mitarbeitende aller Fächer liefert einen kurzen Überblick über gängige Methoden, den „Impact“ von Zeitschriften, Organisationen, aber auch einzelnen Forschenden anhand von Publikationsdaten zu messen. Eine durchaus nicht unumstrittene, doch verbreitete Praxis, mit der die meisten Forschenden früher oder später konfrontiert werden, die sich aber eben auch aktiv für die eigene wissenschaftliche Profilierung nutzen lässt. Der Schwerpunkt der Veranstaltung soll deshalb auf der „akademischen Selbstvermarktung“ liegen:
Sie lernen, wie Sie
– durch Anlegen von Autorenprofilen und AutorenIDs Ihre Sichtbarkeit im Web erhöhen und sicherstellen können, dass all Ihre Publikationen auch Ihnen zugeordnet werden,
– herausfinden, welche Zeitschriften in Ihrem Fachgebiet das größte wissenschaftliche Renommee genießen,
– Ihr eigenes wissenschaftliches Renommee überprüfen können,
– in Erfahrung bringen, welche Aufmerksamkeit Ihre Publikationen in den Social Media erzeugt haben.
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!
Zeit & Ort:
  • Mittwoch, 26. Juli 2017
  • 09:30 – 12:30 Uhr
  • Gemeinsames Bibliotheksgebäude am Westerberg (Geb. 96), Schulungsraum im EG

Tragen Sie sich gerne via Stud.IP in die Veranstaltung ein.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>