Bereichsbibliothek Naturwissenschaften / Mathematik

Bereichsbibliothek Naturwissenschaften / Mathematik

e-Tipp der Woche: Birds of the World

Die im Frühjahr 2020 neu erschienene Datenbank „Birds of the World“ enthält Beschreibungen, Fotos, Videos und Tonaufnahmen zu Vogelarten und –familien weltweit. Datenquellen sind die Verzeichnisse Birds of North America, The Handbook of the Birds of the World, Neotropical Birds, Bird Families of the World, die Macaulay Library, eBird und die Internet Bird Collection.

Bibliothek auf dem Westerberg: werktags ab sofort bis 18 Uhr

Ab dem 1. September ist die Bereichsbibliothek Naturwissenschaften / Mathematik von montags bis freitags zwei Stunden länger geöffnet als bislang nach der Wiedereröffnung: Von 9 bis 18 Uhr können reservierte Arbeitsplätze nun genutzt und vorbestellte Medien abgeholt und verbucht werden. Der Rückgabeautomat auf dem Westerberg ist werktags neuerdings zwischen 6 und 20 Uhr zugänglich; hier lassen sich ausgeliehene Bücher aller Standorte wie gehabt kontaktlos zurückgeben.

Lern- und Arbeitsplätze in der Bibliothek Alte Münze und am Westerberg ab Juli

Ab Donnerstag, dem 2. Juli stehen Studierenden der Universität wieder Arbeitsplätze in den Lesesälen der Bibliothek Alte Münze und der Bibliothek auf dem Westerberg zur Verfügung. Sie müssen jeweils am Vortag (!) online gebucht werden; das ist zum ersten Mal am 1. Juli für den 2. Juli möglich: Dann geht das Buchungssystem live, mit dem Sie sich einen festen Einzelplatz in einem der Lesesäle sichern können für den ganzen nächsten Öffnungstag. Wir freuen uns schon auf Sie!

e-Tipp der Woche: RÖMPP Online

RÖMPP Online ist die umfangreichste Enzyklopädie zur Chemie in deutscher Sprache. Das Nachschlagewerk bietet über 65.000 Stichwörter sowie mehr als 250.000 Querverweise und 19.000 Strukturformeln und Grafiken zur Chemie und angrenzenden Fachgebieten wie etwa Bio-, Gen-, Umwelttechnik. Die Datenbank bietet jetzt auch die Möglichkeit des Remote Access, der nach einer einmaligen Registrierung eines individuellen Accounts _innerhalb_ des Campusnetzes freigeschaltet ist.

e-Tipp der Woche: zbMATH

Die Datenbank zbMATH ist eine zentrale bibliographische Datenbank auf dem Gebiet der Mathematik und ihrer Anwendungen. Sie referiert und dokumentiert neben Originalarbeiten aus über 3.500 mathematischen Zeitschriften und 1.100 Buchreihen auch Buchbesprechungen und Konferenzberichte.

@Studierende & Promovierende in MIN(T)-Fächern: Umfrage zum Lernort Bibliothek

Für ein Referendariatsprojekt an unserem Haus werden Freiwillige für eine zehnminütige Online-Umfrage unter Studierenden natur- und humanwissenschaftlicher Fächer gesucht. Es geht um die Bibliothek als Lernort für MIN(T)-Studierende und exemplarisch um die Bereichsbibliothek N auf dem Westerberg. Herzlichen Dank im Voraus!

Bitte recht freundlich: Studierende für Fototermin am Donnerstag gesucht

Gesucht werden einige Studierende, die Zeit & Lust haben, bei einem kurzen Fotoshooting der Bibliothek mitzumachen. Die Fotos sollen für Website, Socialmedia-Kanäle und Flyer genutzt werden. Treffpunkt: Donnerstag, 22.08, kurz vor 13 Uhr, Cafeteria in der Bereichsbibliothek Naturwissenschaften / Mathematik am Westerberg. Danke!

e-Tipp der Woche: ChemBioFinder

ChemBioFinder ist eine Datenbank, in der chemische Verbindungen mit Namen, Summenformel, Molekulargewicht, Chemical Abstracts Registry Number und Strukturformel gesucht werden können. Im Gegensatz zu einer „normalen“ Substanzdatenbank enthält der ChemBioFinder auch URLs zu weiteren Informationen zu den jeweiligen Substanzen im Internet.

e-Tipp der Woche: SciFinder

SciFinder (Chemical Abstracts) ist die weltweit größte Sammlung chemischer Informationen. Die Datenbank enthält über 50 Mio. Nachweise von Aufsätzen, Patenten etc. aus 9.500 Zeitschriften, Patentschriften, Konferenzbeiträgen, Büchern und Dissertationen sowie über 30 Mio. Substanzen und 68 Mio. Protein/Nukleotid-Sequenzen.

e-Tipp der Woche: CINAHL

CINAHL ist die elektronische Form des Cumulative Index to Nursing and Allied Health Literature. In der Datenbank werden fast alle englischsprachigen Pflegezeitschriften, die Veröffentlichungen der American Nurses’ Association (ANA) und der National League for Nursing (NLN) ausgewertet. Die Datenbank enthält mehr als 2,6 Millionen Einträge.